0991 - 29 67 67 614

Familienurlaub 2019 – 3 coole Ziele für die ganze Familie

Ob Osterferien oder Sommerferien: Die Ferienzeit ist nicht mehr in allzu ferner Zukunft, was für Familien bedeutet, dass spätestens jetzt die Planung beginnen sollte. Doch wo können Familien hinfahren und wo ist die Reise finanziell gut zu stemmen? Gibt es eventuell günstige Alternativen? Dieser Artikel schaut sich drei Ferienziele einmal genauer an.

Abbildung 1: Die Kreidefelsen von Rügen - eine tolle Insel für einen unvergesslichen Familienurlaub
Abbildung 1: Die Kreidefelsen von Rügen – eine tolle Insel für einen unvergesslichen Familienurlaub

Die Ostsee – toller Badespaß um die Ecke

Das Binnenmeer könnte in diesem Jahr die Alternative zur Nordsee sein. Die Ostsee bietet zwar weniger Inseln, kein Watt, dafür aber auch für Familien schöne Urlaubsgelegenheiten. Grundsätzlich gibt es alles, was das Herz begehrt. Wer sparen möchte, der findet traumhafte Campingplätze. Einige Pluspunkte rund um die Ostsee:

  • Kurbäder – gerade die ostdeutsche Seite der See hat mit Warnemünde, Kühlungsborn, Bad Doberan und vielen weiteren Ortschaften Kurbäder. Positiv ist, dass es für die Kleinen tolle Angebote gibt, sodass sich auch die Eltern abseits der Kinder entspannen können.
  • Strände – die Strände sind sicher, sauber und gut erreichbar. Es spielt kaum eine Rolle, ob es sich um das Festland oder um eine der Inseln handelt. Der Vorteil ist, dass die See überwiegend flach ist und somit für Kinder schöne Spielgelegenheiten bietet, ohne dass sie ins tiefe Gewässer geraten.
  • Freizeit – leider spielt das Wetter in Deutschland nicht immer mit. Daher ist es gerade für Familien wichtig, dass ausreichende Beschäftigungsmöglichkeiten abseits der See vorhanden sind. Gerade in den Ferienhochburgen an der Ostsee gibt es wunderbare Spaßbäder und weitere Beschäftigungsmöglichkeiten. Ein Besuch im Rostocker Zoo könnte eine von ihnen sein.
  • Preislicher Faktor – direkt in den Kurbädern gibt es preisgünstige Ferienwohnungen, die jedoch häufig schon lange im Voraus gebucht werden müssen. Doch auch die Hotels sind nicht unbedingt zu teuer. Wer es günstiger möchte, der sollte einen der Campingplätze nutzen. Wer das Urlaubsbudget sichern möchte, kann hier auch einen Kurzzeitkredit für den Urlaub aufnehmen. Bei vexcash.com wird erklärt, was dabei zu beachten ist.

Sommerurlaub in Kroatien – Sonne satt für wenig Geld

Nicht jede Familie traut dem deutschen Wetter, zumal ein Urlaub im Ausland auch aufregender und häufig als interessanter empfunden wird. Da lockt durchaus Kroatien. Die Urlaubsregionen sind wunderschön, bestens auf Kinder abgestimmt und nicht zuletzt laden Städte wie Dubrovnik zu einem markanten Stadtbummel ein. Einige Besonderheiten:

  • Meeresglück – Kroatiens Strände sind sagenhaft und wunderschön. Wer sich einmal dort niederlässt, der möchte eigentlich gar nicht mehr aufstehen. Und auch für die Kleinen ist abseits des Tobens direkt am Wasser viel vorhanden.
  • Preise – sie variieren, doch gilt Kroatien immer noch als eines der erschwinglichen Urlaubsziele. Das liegt nicht allein an der Hotelstruktur oder den Ferienhäusern, sondern vor allem daran, dass die Campingkultur weiterhin stark ausgeprägt ist. Dabei ist es nicht einmal notwendig, einen eigenen Wohnwagen oder ein Wohnmobil zu besitzen. Auf den Campingplätzen gibt es buchbare Feriendomizile für die ganze Familie. Die Trailer sind voll ausgestattet, befinden sich aber auf dem Campingplatz, wodurch die Preise niedriger sind als in der üblichen Pension.
  • Sehenswürdigkeiten – in Kroatien sollte unbedingt gewandert werden. Festes Schuhwerk ist aufgrund der felsigen Untergründe wichtig, doch lohnt sich die Mühe. Zudem bieten sich Trips in einzelne Städte an. Dubrovnik ist nicht allein wegen seiner Drehorte einen Ausflug wert, auch die Gassen und die Altstadt sind wunderschön.

Generell ist Kroatien nicht mehr so günstig, wie noch vor zehn Jahren. Im Vergleich mit Reisen nach Spanien, die spanischen Inseln oder Italien ist ein Urlaub jedoch weiterhin preiswert. Ein Pluspunkt ist noch, dass die Verständigung auf Englisch und häufig sogar auf Deutsch mühelos möglich ist.

Campingurlaub in Frankreich

Viele Menschen denken beim Stichwort Frankreich direkt an Paris. Doch bietet das Land so viel mehr und ruft förmlich danach, in der Urlaubsplanung bedacht zu werden. Dabei lässt sich bewundern, wie facettenreich das Land eigentlich ist:

  • Atlantikküste – das ist die raue Seite Frankreichs. Auch hier kann im Sommer gebadet werden, doch trumpft die Küste mit harschen Winden und schroffem Gelände auf. Sie bietet sich aber ideal an, wenn die Reise mit einem Wohnmobil durch Frankreich führt. Schon das Einkehren in die kleineren Ortschaften entführt Reisende förmlich in eine alte und längst vergangenen Zeit.
  • Südfrankreich – der Süden Frankreichs ist allgemein teurer, dafür bietet sich das Gebiet perfekt für Sommerurlaube an. Das Wetter ist aufgrund der Lage sehr angenehm warm, die Städte und Dörfer haben mediterranes Flair.

Frankreich ist ideal für Camper. Fast überall gibt es diverse Campingplätze, die sowohl buchbare, voll ausgestattete Dauerplätze und Trailer bieten, aber auch Stellplätze für eigene Wohnwagen und Wohnmobile zur Verfügung stellen. Die Preise auf den Campingplätzen sind human. Dennoch darf nicht vergessen werden, dass die Lebenserhaltungskosten in Frankreich höher sind, was sich natürlich auf die Preise in Restaurants und Nahrungsmittel in Supermärkten niederschlägt. Ein weiterer Schwachpunkt kann sein, wenn Familien nicht des Französischen mächtig sind. Gerade in den Dörfern entlang der Atlantikküste ist es schwer, sich ohne Französisch zu verständigen. Dafür ist die Anfahrt nach Frankreich deutlich kürzer als beispielsweise nach Kroatien, sodass weniger Zeit auf der Strecke verloren geht.

Achtung: Französische Autobahnen sind privat und erfordern Mautzahlungen. Diese müssen unbedingt mit in die Urlaubskasse eingeplant werden.

Abbildung 2:Südfrankreich trumpft mit malerischen Orten, tollen Stränden und wunderschöner Landschaft auf.
Abbildung 2:Südfrankreich trumpft mit malerischen Orten, tollen Stränden und wunderschöner Landschaft auf.

 

Fazit – der Urlaub ruft

Wer jetzt nicht dringend mit der Urlaubsplanung beginnt, der könnte bald schon Probleme haben. In den beliebten Ortschaften entlang der Ostsee, aber auch auf den kroatischen und französischen Plätzen, sind bereits viele Unterkünfte vergeben. Reine Camper mit eigenem Wohnwagen benötigen natürlich keine Trailer oder Ferienunterkünfte, doch auch sie sollten zusehen, schnell einen entsprechenden Stellplatz auf dem Campingplatz zu buchen. Immerhin möchte keine Familie lange Wegstrecken zu den sanitären Anlagen oder zu den Spielplätzen auf dem Campingplatz zurücklegen müssen. Preislich bieten sich alle drei vorgestellten Ziele an, wobei die meisten Familien den Urlaub in Kroatien aufgrund der gebotenen Leistungen als besonders günstig empfinden. Die Nebenkosten für den Urlaub sind in dem Land allgemein geringer, an dieser Stelle springt besonders Frankreich negativ hervor. Familien sollten sich einfach einmal mehrere Ziele in den einzelnen Ländern anschauen und gucken, wofür das eigene Herz schlägt.

Bildquellen:

Abbildung 1: @ bnpt (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Abbildung 2: @ Tama66 (CC0-Lizenz) / pixabay.com